Archiv fuer die Kategorie 'Aktuell'

Eichenprozessionsspinner!!

Der Eichenprozessionsspinner (Thaumetopoea processionea L.) - die heiße Phase hat begonnen!

Raupen bei des EPS bei der ProzessionVorwiegend befällt der Eichenprozessionsspinner (kurz EPS) wie der Name bereits nahe legt Eichen, vor allem Stiel-, Traubeneichen sowie amerikanische Roteichen. Die Entwicklung führt über ca. 1mm große Eier die vom Weibchen im oberen Kronenbereich der Eiche an ein- bis zweijährigen Zweigen, welche der Sonne ausgesetzt sind, abgelegt werden, über das Raupenstadium hin zum Falter. Die Raupen schlüpfen Anfang Mai aus den Eiern und durchlaufen 5-6 Verpuppungsstadien. Auf der Nahrungssuche bewegen sie sich in großen geordneten Gruppen (wie bei einer Prozession, daher der Name) vorwärts. Sie ernähren sich hauptsächlich von den Blättern des Wirtsbaumes und lassen dabei nur ein Blattgerippe zurück.

Die Raupen sind unterschiedlich behaart und haben am Rücken rotbraun bis schwarze Felder mit feinen Brennhaaren, auf die ein Großteil der Probleme mit diesen Tieren zurückgeht.

Ende Juni bis Anfang Juli findet die endgültige Verpuppung statt, die nach 3-5 Wochen beendet ist. Aus dem Kokon entsteigt der EPS Falter.

Vor allem die Brennhaare der Raupen und das darin enthaltene Protein (Thaumetopein) stellen eine akute Gesundheitsgefährdung für den Menschen dar. Typische Symptome bei Kontakt mit den Brennhaaren sind juckende Hautausschläge, die zu Pusteln und Schwellungen führen können sowie Reizung der Atemwege und Schleimhäute bis hin zum anaphylaktischen Schock. Das Einatmen der feinen Haare kann schmerzhaften Husten und schweres Asthma auslösen.

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Eichenprozessionsspinner zu bekämpfen. Generell sollten diese Arbeiten wegen der hohen Gesundheitsgefahr ausschließlich von erfahrenem Fachpersonal vorgenommen werden. Die toxischen Bestandteile der Brennhaare bleiben bis zu 5 Jahre aktiv und gefährlich! In aller Regel kommen vor allem die Entfernung der Nester sowie die Benetzung von betroffenen Arealen mit Sprühanlagen in Betracht. Dabei werden die betroffenen Bäume bzw. Nester mit einem Biozid oder einer Chemikalie fein besprüht.

Denken Sie daran befallene Bereiche mit alten und neuen Nestern am Baum zu markieren und ggf. Schilder als Warnung am Baum anzubringen.

Sprühbehandlung:

EPS Sprühanlage

In öffentlichen Grünanlagen kommt vorwiegend der chemische Wirkstoff Diflubenzuron 80 wg (Dimilin) zum Einsatz, welcher die Häutung der Raupen verhindert, damit diese sich nicht weiterentwickeln können. Das Produkt darf nicht in unmittelbarer Nähe von Gewässern eingesetzt werden, weshalb ein Mindestabstand von 50m einzuhalten ist.

EPS SprühgerätAls Pflanzenschutzmittel (für Wälder) zum Schutz der Pflanze ist weiterhin das Biozid Dipel (bacillus thuringensis var. k.) zugelassen. Dieses Produkt wirkt selektiv auf frei fressende Schmetterlingsraupen. Das als Sporenpräparat ausgebrachte Mittel enthält Toxinkristalle die vom stark alkalischen Darmsaft der Raupen aufgelöst werden und das Darmepithel zerstören. Die aus den Sporen austreibenden Bakterien dringen in die Körperhöhle ein und versursachen eine Sepsis, die den Tod des Insekts innerhalb weniger Tage zur Folge hat. Wesentlicher Vorteil der Sprühbehandlung ist der geringere Arbeitsaufwand bei sehr guten Ergebnissen, was vor allem eine kostengünstigere Bekämpfung des EPS ermöglicht. Eine Sprühlösung macht vor allem bei ganz frischen Nestern Sinn, weil die Raupen erst nach der 3. Häutung Brennhaare aufweisen. Es gilt also vor allem z.B. einen Häutungshemmer aufzubringen, solange die 3. Häutung noch nicht stattgefunden hat.

Nestentfernung:

Die Entfernung der Nester ist eine effektive, aber aufwendige Methode. Altnester werden in der Regel mit Sprühkleber verklebt und dann von Hand entfernt. Neue Nester werden mit einem Spezialsauger eingesaugt und fachgerecht entsorgt. Eine Abflammung wird durch uns aufgrund der damit verbundenen Umgebungskontamination nicht vorgenommen!

Die Nester werden durch uns entsprechend den gesetzlichen Vorschriften entsorgt. Selbstverständlich erhalten Sie von uns einen Entsorgungsnachweis.

geschrieben von adminPermalinkKommentare (0)Kommentar hinterlassen »